• 1
  • 2
  • 3

Impfschutz gegen Influenza (= Grippe)

am .

Eine Grippe (Influenza) und eine Erkältung (Schnupfen, grippaler Infekt) sind ganz verschiedene Erkrankungen, gegen Grippe kann geimpft werden.

Die Grippe geht mit deutlich schwereren Krankheitszeichen einher, Komplikationen wie eine Lungen- oder Herzmuskelentzündung sind möglich. Deshalb empfiehlt die ständige Impfkommission (STIKO) eine Impfung gegen Grippe insbesonders für folgende Personengruppen:

  • Menschen, die 60 Jahre oder älter sind
  • Bewohner von Alten- und Pflegeheimen
  • medizinisches Personal
  • Personen in Einrichtungen mit umfangreichen Publikumsverkehr
  • Schwangere
  • alle anderen Patienten mit chronischen Erkrankungen wie z.B. der Atemwege, Herz und Kreislauf, Leber, Niere, des Imunsystemes, Stoffwechselerkrankungen wie z.B. Diabetes mellitus, neurologische Erkrankungen wie z.B. Multiple Sklerose
  • Personen, welche eine mögliche Infektiosquelle für die von Ihnen betreuten Risikopatienten sein könnten

Top informiert

HausArzt PatientenMagazin

Direkter Kontakt

Praxis Dr. Tzschentke
Dr. med. Tzschentke

Oberend 17
96110 Scheßlitz

Tel +49 9542 513

Mitglied im

Bayerischen Hausärzteverband

bhaev logo